Auch wenn da nichts mehr ist…

Auch wenn da gerade nichts mehr ist,

auch wenn es leer scheint,

das Feuer erkaltet,

möchte ich mit dir und bei dir sein,

wissend, dass du mehr als dein Zustand,

deine Herausforderung, deine Not-enge bist

und all das, was du benötigst in dir liegt.

Wenn da keine Sprache mehr möglich ist,

gebe ich dir stumm einen Klumpen Lehm in die Hand,

den du wärmst und drückst,

dessen Feuchtigkeit und Weichheit

vielleicht dein Innerstes erreicht.

Irgendwann, wenn du ihn vor dich hinstellst,

entsteht in dir, in mir, zwischen uns ein Bild,

ein Klang, ein Wort, eine Bewegung, ein Lachen.

Und vielleicht gefällt dir dein Werk.

 

Im November 15 Katharina Utzinger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.